Kulturagentinnen und Kulturagenten Schweiz

#prozess

Réinitialiser

Meine, deine, unsere Umwelt – eine körperliche Erfahrung durch Tanz, Theater und Musik

29. avril 2022

Die nächsten beiden Schuljahre 2021/22 und 2022/23 widmen sich den Kunstparten Tanz, Theater und Musik.

Über die «Poetik der Performance» in schulischen Settings

08. avril 2022

Seit 2018, als das Kulturagent.innen-Projekt als Pilot in der Schweiz begann, stellte ich in der Begleitung verschiedener Theater- und Performance-Projekte fest, dass viele Schüler.innen agieren, und die Rolle der passiven Zuschauer.innen ablegen wollen.

Interventionen in und um das Schulhaus Waidhalde

04. novembre 2021

Eine sechste Klasse berichtet über eine gesamtschulische Projektwoche

Wandzeitung

30. juin 2021

Eine Bildreihe zu kollektiven Arbeitsprozessen im Widmer.

Rechter Winkel?

20. mai 2021

SCHILF = Schulinterne Weiterbildung – zum Spinnerei-Projekt an der Schule Wiesenau

«Nonig fertig» – Erster Knäuelvormittag

16. mai 2021

Eine E-Mail von Klangwart Roman Rutishauser an die Künstlerkolleg.innen Miriam Sutter, Tobias Stumpp, Alena Kundela und Reto Knaus, die mit ihm das Projekt «Spinnerei zu St. Margrethen» leiten und mit Schulklassen einzelne Containervormittage gestalten. Das Projekt geht gerade von der «Spinnphase» in die «Knäuelphase» über.

Hüben und Drüben I

11. mai 2021

Ein Klasse infiltriert mit ihren eigenen Inhalten und Anliegen die Grenzausstellung des Museum Roseneggs.

Vollkommen normal

04. mars 2021

Ein Morgen mit Hää-Blick in der «Spinnerei zu St. Margrethen»

«Wer spinnt gewinnt»

02. février 2021

Wie man auf eine Idee kommt: Eindrücke aus dem Projekt «Spinnerei zu St. Margrethen»

Wie etwas aussieht

27. janvier 2021

Im Malatelier trafen sich Schüler.innen der Schule Gais ab der 3. Klasse mit der Künstlerin Harlis Schweizer Hadjidj und lernten von August bis Dezember 2020 verschiedene Maltechniken kennen und anzuwenden. Wie hat die Künstlerin diese Begegnung erlebt?

Das beste Mutter- oder Vatertagsgeschenk

14. avril 2020

Mehr Zeit und Raum lassen für künstlerische Prozesse, das geht möglicherweise auf Kosten eines fertigen Produkts. Aber wer sagt denn, wann Kunst «fertig» ist? Und was, wenn sie nicht «fertig» wird? Gesprächs- und Gedankenfetzen aus einer Kulturgruppensitzung im Schulhaus Wiesenau.

Spass beim Lernen – wie kann das gelingen?

04. février 2020

Schüler.innen geben Einblick ins Projekt «Schule im Museum». Wie sieht ihr lebensnaher und fächerverbindender Unterricht im Musée Visionnaire aus? Und wie empfinden sie ihn? Gemeinsam mit den Akteur.innen und Evelyn Steigbühl ist ein Kurzfilm entstanden.

El Club del Dibujo

02. avril 2019

In meinem ersten Blogbeitrag habe ich mich mit dem Potential des Federhalters als Dispositiv und Werkzeug auseinandergesetzt. Als Weiterführung, möchte ich nun «El Club del Dibujo» – den «Skizzenclub» – vorstellen.

Journées thématiques: Traces d’élèves

18. février 2019

Suite à la dernière contribution «L’art e(s)t vie: préparation d’un workshop», voici quelques images et sons issus des élèves sur leurs expérimentations diurnes et nocturnes.

L’art e(s)t vie: préparation d’un workshop

29. janvier 2019

La phrase de Robert Filliou «L’art est ce qui rend la vie plus intéressante que l’art» m’a toujours accompagnée dans mes pérégrinations d’artiste et de médiatrice. Cet article présente un projet qui invitera les élèves à utiliser des démarches créatives dans une perspective de décentrement.

Bestehendes in Wandlung: eine Bienenwachsaktion

17. décembre 2018

Heute hat mich ein Schulkind danach gefragt wie lange Bienen leben.