Kulturagentinnen und Kulturagenten Schweiz

Nachdem sich die Klasse Löhrer mit einer Reihe von Künstlern wie Picasso, Klimt, Klee u.a. auseinandergesetzt hatte, war mit Patrick Benz ein zeitgenössischer Künstler eingeladen. Unter der Leitung des Rorschacher Steinbildhauers kreierten die Kinder der 3. Klasse Löhrer in einer fünftägigen Arbeitsphase eigene Skulpturen. Aus dem gemeinsamen Interesse für den Wald und eine nachhaltig wirksame Kunst war die Idee der «Waldlinge» entstanden. Im Fokus des Projekts stand der kreative Weg zur Skulptur sowie auch das Kuratieren einer Ausstellung.

Die Kinder gingen zunächst im Wald auf die Suche nach Früchten und Samen, welche sie danach zeichneten. Dafür gab ihnen Patrick Benz einen Einblick in seine Zeichentechniken. Als nächstes wurden die Formen in Grossformat getont. Aus einer Mischung aus Ton und Walderde wurden schliesslich Skulpturen rund um Torf-Töpfchen geschaffen, in welche Baum-Setzlinge gepflanzt waren. Für ihre Kunstwerke durften die Kinder selbst die Plätze in der Ausstellung sowie Sockel aus Fundstücken im Schulhaus aussuchen.

Die «Waldlinge», wie sie später als Gruppe auf dem Pausenplatz standen, liessen an die vielen zubetonierten Erdflächen denken. Die Ausstellung zeigte auch die Skizzen und natürlich die Tonarbeiten. Für die Vernissage, zu der die Eltern eingeladen waren, bereiteten die Schüler:innen selbst Häppchen vor, hielten kleine Ansprachen und führten ein Live-Interview mit Patrick Benz. Als stimmungsvolle Überraschung erklangen von den Kindern vorgetragene Flöten-, Gitarren-, Geigen- und Posaunenstücke.

Weitere Einblicke hierzu sind im Blog zu finden: Ein Fussballpokal als Sockel